Banner
Sie befinden sich hier: Rathaus | Aktuelles

Gewässerbenutzung im Bereich der Siedlung Waldhof

Regierungspräsidium Kassel und Gesundheitsamt Region Kassel weisen auf den Fortbestand der Nutzungsempfehlung für die Siedlung Waldhof hin.

Durch die zu Produktionszeiten des Sprengstoffwerks Hirschhagen erfolgte Ableitung schad-stoffbelasteter Abwässer wurden die Gewässer Rohrgraben und Kaskadengraben im Be-reich der Siedlung Waldhof mit sprengstofftypischen Verbindungen (STV) verunreinigt.
Die Verwendung der Gewässersedimente zur Bodenverbesserung sowie die Nutzung des Wassers zur Bewässerung führten in der Nachkriegszeit zu einer Sekundärkontamination angrenzender Gärten.
Ab Anfang der 1990er Jahre in einzelnen Gärten sowie an Sedimenten von Rohrgraben und Kaskadengraben festgestellte STV-Belastungen wurden zwischen 1998 und 2007 im Auftrag des Landes Hessen umfassend saniert. Am Standort Hirschhagen wird bis heute STV-verunreinigtes Grundwasser gefördert und abgereinigt.
Trotz dieser Sanierungsanstrengungen fließt über Rohrgraben und Kaskadengraben immer noch geringfügig mit STV belastetes Wasser ab. Grund hierfür sind diffuse Quellzutritte aus dem Bereich des Standortes Hirschhagen, die kaum zu lokalisieren sind und dementspre-chend auch nicht gefasst und aufbereitet werden können.
Das Wasser aus Rohrgraben und Kaskadengraben sollte daher auch weiterhin weder zur Gartenbewässerung noch durch spielende Kinder genutzt werden.
Die zuletzt nach der Sanierung der Gärten Waldhof in 1999 herausgegebene modifizierte Nutzungsempfehlung gilt somit weiterhin. Diese finden Sie nachstehend auch nochmals ab-gedruckt.
Bei aktuellen Fragen wenden Sie Sich an das Regierungspräsidium Kassel,
Ansprechpartner: Gerd Nickel

Telefon (06621) 406-812

E-Mail gerd.nickel@rpks.hessen.de